Göttingen Hbf

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hauptbahnhof Göttingen Ostseite

Allgemeine Informationen

Göttingen, im südlichen Leinetal in Niedersachsen gelegen, liegt an der wichtigsten Nord-Süd-Verbindung der Deutschen Bahn und ist gleichzeitig Knotenpunkt für Reisende Richtung Harz oder auch in den Erfurt-Leipziger Raum. Zudem gelangt man von Göttingen auch per Bahn an die Weser. Via Kassel ist Anbindung an das Ruhrgebiet und den Frankfurter Raum möglich.

Der Hauptbahnhof Göttingen liegt am westlichen Rand der Innenstadt, zwischen Bahnhofsallee im Westen und Berliner Straße im Osten. Der Bahnhof besteht im wesentlichen aus der Bahnhofshalle am Osteingang und einer Ladenzeile in der Unterführung zu den Gleisen. Die Unterführung führt bis zum Westeingang, und damit zur Bahnhofsallee. Der Zugang zu beiden Eingängen ist vollständig barrierefrei, ebenso wie der Zugang zu sämtlichen Gleisen barrierefrei möglich ist.

Am Westeingang befindet sich ein Hinweis, dass Radverkehr in der Unterführung verboten ist. Das Rad also durch die Unterführung schieben, was normalerweise selbstverständlich sein sollte. Leider halten sich nicht alle Radfahrer daran.

Fernverkehr

Göttingen ist Haltepunkt vieler ICs und damit auch Umsteigebahnhof für den für die Radmitnahme zugelassenen Fernverkehr. Täglich verkehrt mindestens ein IC in Richtung Stralsund, Konstanz, Berchtesgarden (über München) und Berlin Südkreuz.

Nahverkehr

  • Verbindungen zur Weser, in den Harz und in den nordhessischen Raum durch VSN.
  • Regionalverkehr Richtung Hannover, Celle, Uelzen und Hamburg mit dem Metronom (pdf).

Etwa in der Mitte der Unterführung stehen zwei gesonderte gelbe Fahrkartenautomaten des VSN und Metronom für den Regionalverkehr.

Fahrradinformationen

Angebundene Radfernwege

  • Vom Leineradweg aus Süden kommend fährt man nach der Unterfahrung der beiden Bahn-Brücken an der nächsten Brücke hoch auf die Straße (links das große Polizei-Gebäude), und rechts über die Brücke Richtung Innenstadt. An der folgenden großen Ampelkreuzung (kurz vor der Bahnhofsunterführung) links abbiegen Richtung Parkhaus und dem dahinter liegenden Bahnhof. Der Radweg führt links neben dem Bahnhofsparkplatz abwärts zum (hinteren) Westeingang des Bahnhofs.
  • Für den Weser-Harz-Heide-Radweg gilt dies ebenso, nachdem man nach der Bedarfsampel Iheringstraße nicht rechts, sondern links abgebogen ist.
  • Vom Leineradweg von Norden kommend verlässt man an der 2. Leinebrücke innerorts den Radweg nach Unterfahrung der Brücke und fährt in einer scharfen Rechtskurve hoch auf die Godehardstraße. Rechts halten, der Straße Richtung Innenstadt folgen bis hinter Bahnhofsunterführung, danach rechts und kurz darauf liegt rechts der Bahnhofsvorplatz (Ostseite).
  • Vom Bahnhof aus erreicht man weiterhin direkt die Stadtrundfahrt: Bahnhofsvorplatz überqueren, dann rechts versetzt über zwei Fußgängerampeln über Berliner Straße in die Goetheallee.

Zugang zu den Bahnsteigen

Rampen zu den Gleisen 8/9 und 10/11
  • Die Gleise 4/5 und 6/7 sind Nahverkehrsgleise, Metronom und Cantus fahren hier ab. Mit Rad erreichbar über Fahrstühle, die sich mitten in der Unterführung/ Ladenzeile befinden. Geeignet für normale Radlänge, nicht für Räder mit Anhänger. Der Ausstieg auf den Bahnsteigen ist seitlich, bei zwei mit Gepäck in den Aufzug gepferchten Rädern kann der Ausstieg schwierig werden.
  • Die IC/ICE-Gleise 8/9 und 10/11 erreicht man über lange Rampen auf der Südseite der Unterführung. 2012 werden auch für diese Bahnsteige Aufzüge, ebenfalls aus der Unterführung zugänglich, zur Verfügung stehen.

Radabstellmöglichkeiten

  • Vor der Bahnhofshalle, also der Ostseite des Hauptbahnhofes, sind geschotterte Flächen für das Abstellen von Fahrrädern markiert. Diese Flächen sind generell überfüllt und es wird dringend davon abgeraten, hochwertige Räder darin abzustellen. Abstellfläche im Busbahnhof/ vor Fahrradparkhaus etwas leerer und gelegentlich auch freie Bügel zum Anschließen zu finden. Außerhalb der Schotterflächen abgestellte Räder werden von der Stadtverwaltung regelmäßig entfernt.
  • Aus dem Osteingang kommend rechts liegt das Fahrradparkhaus, Öffnungszeiten Mo-Sa 5.30 bis 22 Uhr, an Sonn- und Feiertagen 8.00 bis 23.00 Uhr. Fahrradwaschanlage, Luftkompressor, Werkstatt angrenzend.

Fahrradreparaturen

Fahrradparkhaus

Aus der Bahnhofshalle/ Osteingang kommend Fahrradladen mit Reparaturannahme, direkt neben dem Fahrradparkhaus. Luftkompressor zu Öffnungszeiten des Fahrradparkhauses kostenlos verfügbar. Leihfahrräder. Öffnungszeiten Mo-Fr 9.30-19.00 Uhr, Sa 10-16 Uhr

Fahrradschlauch-Automat neben Eingang zum Fahrradparkhaus.

Radmiete

Leihräder im Fahrradladen/ Fahrradparkhaus. Bahn&Bike-Räder direkt vor Bahnhofs-Osteingang (aber integriert in das große Fahrrad-Park-Chaos der Uni-Stadt-Göttingen, daher sind die Bahn-Räder manchmal kaum zugänglich).

Infrastruktur

ServicePoint

  • Reisezentrum Mo-Fr 6.30-22.00 Uhr, Sa 6.30-18.00 Uhr, So 8.00-20.00 Uhr
  • Service-Point täglich 6-22.30 Uhr

Zudem gibt es Fahrkartenautomaten der DB in der Bahnhofshalle.

Restaurants

  • Burger-King Mo-Mi 6.00-24.00, Do 6.00-So 24.00 Uhr durchgehend geöffnet
  • World Coffee Mo-Fr 5.30-20.30, Sa 6.00-20.30, So 7.00-20.30
  • Bäckerei Mo-Sa 5.30-20.00, So 7.00-20.00
  • Wurst, Fish&Chips u.a. alle innerhalb oben genannter Öffnungszeiten

Einkaufsmöglichkeiten

  • Lebensmittel (Reisebedarf) Mo-Sa 6.00-22.00, So 8.00-22.00 Uhr
  • Presse und Buch Mo-Fr 5.30-21.00, Sa 7.00-21.00, S0 8.00-21.00 Uhr
  • Blumenladen, Modeschmuck, Reisebüro, EC-Automat, Passbilder (am Westeingang).

Toiletten

Toiletten befinden sich in der Bahnhofshalle, gleich neben Burger-King. Gebührenpflichtig.

Aufenthaltsmöglichkeiten

In der Bahnhofshalle befinden sich einige Bänke, ebenso im hinteren Teil der Unterführung vor den Gleisen 8/9 und 10/11.

Gepäckaufbewahrung

Schließfächer befinden sich gleich nach der Bahnhofshalle rechts.

Hilfe und Sicherheit

Bahnhofsmission auf Gleis 4/5. Tel.: 0551-56190. Geöffnet Mo-Sa 7 - 19 Uhr, So 8 - 18 Uhr.

Weblinks