Paris

Aus Radreise-Wiki
Version vom 29. Juni 2010, 12:15 Uhr von Andreas R (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Paris ist die Hauptstadt Frankreichs.

Bahnhöfe

Die Stadt verfügt über sechs Kopfbahnhöfe, an denen Züge jeweils nur in eine Grundrichtung fahren. Ein Umsteigen in Paris ist daher praktisch immer mit einem Wechsel des Bahnhofs verbunden. Dazu kann man außerhalb der Stoßzeiten die Métro und die S-Bahn (RER) benutzen, wobei das Ein- und Aussteigen offiziell nur an bestimmte Stationen erlaubt ist. Tatsächlich ist es an jeder Station möglich, wenn man in der Lage ist, das Fahrrad zu tragen oder etwas Geduld hat, dass bei den Einlass-Sperren der Stationen die breite Kinderwagentür geöffnet wird.

Oder man fährt mit dem Fahrrad von Bahnhof zu Bahnhof, siehe Fahrradverbindungen.

Gare du Nord

Der Gare du Nord ist der am meisten frequentierte Bahnhof in Paris. Hier fahren unter anderem Nachtzüge von/nach Bielefeld, Berlin, Bremen und Hamburg. Außerdem - ohne Fahrradmitnahme - TGV/Thalys nach Lille, Amsterdam, Brüssel, Köln und Frankfurt sowie der Eurostar nach London. Nahverkehrszüge fahren in Richtung Beauvais, Compiègne, Crépy-en-Valois und Pontoise.

Gare de l’Est

Am Gare de l’Est verkehren Züge von/nach Luxemburg, Süddeutschland, der Schweiz und Österreich, Strasbourg, Metz, Mülhausen, Basel und Zürich. Der ICE fährt nach Saarbrücken, Kaiserslautern, Mannheim und Frankfurt am Main. Nahverkehrszüge fahren in die östlich von Paris gelegenen Départements Ardennes, Marne, Haute-Marne und Aube.

Gare Montparnasse

Am Gare Montparnasse fahren Züge in Richtung Bretagne und Südwestfrankreich, also z.B. von/nach Rennes, Quimper, Saint-Malo, Le Mans, Nantes, Tours und Bordeaux. Nahverkehrszüge fahren in das Département Yvelines.

Gare de Lyon

TGVs fahren in Richtung Mittelmeer und Alpen, also z.B. Montpellier, Lyon, Marseille, Besançon, Grenoble und Genf, außerdem nach Turin und Mailand. Fernverkehrszüge nach Nevers, Moulins und Clermont-Ferrand. Nahverkehrszüge fahren ins Département Seine-et-Marne.

Gare de Bercy

Am Gare de Bercy fahren hauptsächlich Regionalzüge, und zwar in Richtung Südost, u.a. nach Nevers und Dijon.

Außerdem fahren reine Autozüge nach Avignon, Biarritz, Bordeaux, Brive, Fréjus, Genève, Lyon, Marseille, Narbonne, Nice, Toulon und Toulouse. Passagiere müssen die Strecke mit einem anderen Zug ab dem Gare de Lyon nehmen.

Gare de Saint-Lazare

Fernverkehr in Richtung Cherbourg, Le Havre, Rouen, Dieppe, Caen. Nahverkehr in Richtung Cergy, Nanterre, Versailles, Mantes-la-Jolie und Vernon.

Fahrradverbindungen zwischen den Bahnhöfen

Im Folgenden die Verbindungen zwischen den wichtigen Fernverkehrs-Bahnhöfen:

Zwischen Gare du Nord und Gare de l’Est

Entfernung: Ca. 200 Meter. Der Weg ist ausgeschildert.

Zwischen Gare du Nord und Gare Montparnasse

Die Strecke ist etwa 6 km lang und Bestandteil des Tracks Wesel-Venlo-Leuven-Paris (zum Gare Montparnasse) bzw. Wesel-Venlo-Leuven-Paris (retour) (zum Gare du Nord).

Zwischen Gare d l'Est und Gare Montparnasse

Die Strecke ist etwa 6 km lang und Bestandteil des Tracks Wesel-Venlo-Leuven-Paris (zum Gare Montparnasse) bzw. Wesel-Venlo-Leuven-Paris (retour) (zum Gare de l'Est).