Diskussion:Véloroute Rhin

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Testfahrt

Anlässlich des Wintertreffens im Schwarzwald bin ich zwei Abschnitte testgefahren und habe dabei folgende Feststellungen gemacht:

  • Artzenheim-Friesenheim: Der Radweg entlang des Rhein-Seitenkanals, der vor einigen Jahren nur im nördlichen Abschnitt (Friesenheim bis Straßburg) bestand, ist jetzt auch im Abschnitt von Artzenheim nach Friesenheim fertig. Unser Track zeigt noch einen Verlauf über Landstraßen, ich würde das entsprechend ändern. Nebenbei gesagt wurde auch der Canal de Colmar mit einem Radweg versehen, so dass man von Straßburg nach Colmar komplett an Kanälen entlang fahren kann.
  • Straßburg-Drusenheim: War so, wie bei uns dargestellt. Den Abschnitt Wantzenau-Gambsheim war ziemlich ätzend mit verdreckten Seitenstreifen.
  • Drusenheim-Seltz: Hier ist die ausgeschilderte Route mittlerweile komplett anders, als sie Wisohr 2012 vorgefunden und beschrieben hat. Es geht überhaupt nicht mehr am Rhein entlang, sondern immer auf oder neben der D468 (mit einem Schlenker über Dalhunden). Nicht wirklich charmant, das ganze. Der von mir vorgefundene Zustand entspricht der Darstellung auf Alsace à vélo und war auch auf kompletter Länge so ausgeschildert, ohne Hinweis auf eine Alternativroute. (Im Wald bei La Wantzenau hingegen stand noch ein Wegweiser, der auf die Strecke am Rheindamm zu weisen schien.) Erst kurz vor der Seltzer Fähre kehrt die ausgeschilderte Route wieder zum Rhein zurück.

Kann jemand was Erhellendes zur Wegänderung von Drusenheim-Seltz beitragen? Ich würde vorschlagen, die Route entsprechend der neuen Ausschilderung anzupassen, auch wenn die Route so deutlich unattraktiver geworden ist. -- StefanS 15:52, 2. Mär. 2015 (CET)

Die Strecke kenne ich nicht, aber prinzipiell sind wir ja nicht verpflichtet, die offizielle Strecke zu dokumentieren, insbesondere wenn sie schlechter ist. Ein Hinweis auf die Abweichung im Roadbook wäre dann aber wichtig. Beim Hochladen eines neuen Tracks könnte es Probleme mit dem "é" geben, fürchte ich. --Jürgen (Diskussion) 20:48, 2. Mär. 2015 (CET)
Interessante Informationen. Wenn der Radweg zwischen Artzenheim und Friesenheim entlang des Kanals asphaltiert ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass es eine bessere Alternative gibt. Also unbedingt im Wiki aufnehmen. In 2012 war ich auch von Colmar aus auf dem Radweg entlang des Canal de Colmar unterwegs, allerdings nur bis Muntzenheim. War ganz angenehm zu befahren.
Verdreckte Seitenstreifen zwischen Wantzenau und Gambsheim sind mir nicht mehr in Erinnerung. Es war allerdings auch Sommer, als ich da lang kam.
Die Fahrt zwischen Drusenheim und der Staustufe Iffezheim entlang des Rheins ist nahezu frei vom motorisierten Verkehr aber auch sehr öde. Man sieht einfach nichts. Auf der einen Seite der Rheindamm und auf der anderen Seite hohes Gestrüpp oder so etwas wie Wald. Die Strecke zieht sich wie Kaugummi. Im Zweifel würde ich mich wohl für die kürzere Strecke entlang der Straße entscheiden. Gruß Wisohr (Diskussion) 21:29, 2. Mär. 2015 (CET)

Danke Euch beiden für die Rückmeldung.

  • Jürgen: Stimmt schon, dass wir nicht verpflichtet sind, jeden Unsinn der Ausschilderung mitzumachen, fragt sich nur, ob die alte Strecke noch geht. Früher konnte man ja anscheinend die ganze Zeit am Rheindamm entlang fahren, bis der Abschnitt Straßburg-Drusenheim als Autoteststrecke verpachtet wurde. Wenn das jetzt auch für Drusenheim-Seltz der Fall ist, dann gibt es eben nur noch die Landstraße abseits des Rheins. Ich konnte dazu aber keine konkreten Informationen finden. Übrigens, wird das Problem mit den Umlauten irgendwann mal behoben? Eine ordnungsgemäße Wartung des Wikis ist so ja nicht mehr möglich.
  • Wisohr: Möglich, dass der Rheindamm öde ist. Die Landstraße war aber öde und laut, und über die Verrücktheiten der Radwegplaner konnte man wie üblich nur den Kopf schütteln. Insofern würde ich da weiter den Rheindamm bevorzugen - wenn das denn ginge. -- StefanS 23:50, 2. Mär. 2015 (CET)
Vielleicht fährt ja mal jemand die Uferstrecke testweise ab und berichtet. Auf OSM ist sie jedenfalls noch als befahrbar eingezeichnet. Mir wäre das Ufer auch lieber als die Landstraße. So öde kann das doch gar nicht sein ;-)
Der Martin (3mk) versucht gerade etwas über das Umlautproblem herauszubekommen. Ist mir unverständlich, dass die Forumsbetreiber nichts unternehmen, zumal es wahrscheinlich nur irgend eine falsche Encoding-Einstellung ist. Mit einem ftp-Zugang zum Server hätten wir das vermutlich schon längst selbst beheben können. Gruß, Jürgen (Diskussion) 07:47, 3. Mär. 2015 (CET)
Jürgen, du musst dir Drusenheim-Selz wie folgt vorstellen: Normalerweise ist es angenehm, mit dem Rad flach entlang eines Wassers zu radeln. An der Staustufe Iffezheim wird der Rhein ca. 5 m aufgestaut und verläuft ab dieser Stelle flussaufwärts in einem künstlich aufgeschütteten Hochbett. Man fährt also unterhalb eines 5 m hohen Damms und sieht nicht mal die Schiffe, die oben auf dem Rhein fahren. Der Abschnitt Drusenheim-Selz ist definitiv keine Autoteststrecke. Der Weg entlang des Rheins zwischen der Schleuse Gambsheim und La Wantzenau könnte vielleicht als Autoteststrecke ausgewiesen sein. Am Anfang hinter der Schleuse stand ein Schild, dessen Inhalt ich nicht deuten konnte. Meine Französischkenntnisse reichten dazu nicht aus. Der Weg war aber auch nicht sonderlich abgesperrt. Testfahrzeuge oder eine besondere Infrastruktur waren nicht zu erkennen. Ich bin einfach weiter gefahren und niemand hatte Anstoß an meiner Anwesenheit genommen. Wisohr (Diskussion) 20:25, 3. Mär. 2015 (CET)

So, ich hab erstmal den Abschnitt südlich von Straßburg verarztet. Der Abschnitt Drusenheim-Seltz kommt nochmal dran, wenn wir mehr wissen. Infos zu dem Abschnitt: Von Beinheim nach Roppenheim Radweg an der Landstraße. In Roppenheim Umweg entlang der Bahnstrecke, kommt noch im Ort wieder zur D468 zurück. Von Roppenheim über Rœschwoog nach Auenheim ebenfalls außerorts rechtsseitiger Radweg. Von Auenheim bis Dengolsheim Landstraße. Dann D737 über Dalhunden nach Drusenheim. In Drusenheim blödsinniger Hochbord-Radweg in Wohngebiet, alle zehn Meter durch eine Grundstückseinfahrt unterbrochen. -- Viele Grüße, StefanS 16:22, 3. Mär. 2015 (CET)

Anfahrt Forumstreffen 2015

Anlässlich des Forumstreffens in Offenburg habe ich mich von Süden an der Véloroute Rhin orientiert. Viel zum Roadbook beitragen kann ich nicht, da ich um ca. 18:30 Uhr in Basel losgefahren bin und vor 01:00 Uhr in Offenburg ankommen wollte. Aufzeichnung

  • Zwischen Niffer und Blodelsheim stimmt die Ausschilderung mit dem Verlauf auf OpenCycleMap überein (nicht mit meiner Route und schon gar nicht mit unserem Track hier.): So, wie ich gefahren bin ist die Strecke sehr gut und bis zur Verbindungsstrasse Munchhouse - Rumersheim-le-Haut asphaltiertes "Fahrverbot, ausgenommen Velofahrer". Eine Änderung des Tracks wäre hier sinnvoll.
  • Der Track stimmt beim Abzweiger gleich nach Artzenheim nicht mit der Strassensituation überein: Der "Schlenker nach Westen" (siehe meine Aufzeichnung) muss sein.

Martin (Diskussion) 10:52, 18. Mai 2015 (CEST)

Hallo Martin. Wir können den Track gerne ändern. Ich warte nur noch, ob StefanS was dazu sagt. --Jürgen (Diskussion) 12:19, 18. Mai 2015 (CEST)
Hallo Martin, hallo Jürgen,
Die vorgeschlagenen Änderungen halte ich für sinnvoll - Niffer-Artzenheim ist ein Abschnitt, den ich nicht kenne, und wo es widersprüchliche Angaben auf den einschlägigen Webseiten gab. Der hier dargestellte Track ist von AlsaceVelo bzw. FranceVeloTourisme - aber wenn die falsch liegen, überrascht mich das nicht weiter. Wenn Martins Weg so ausgeschildert ist, sollten wir ihn auch nehmen. Dito für den Schlenker in Artzenheim. -- StefanS 19:29, 19. Mai 2015 (CEST)
Schön, danke dir. Dann mache ich mich mal an die Änderungen ... Gruß, Jürgen (Diskussion) 19:51, 19. Mai 2015 (CEST)
Hallo Stefan. Ausgeschildert ist er auf dem Abschnitt nicht so, wie ich gefahren bin, sondern so, wie er auf OpenCycleMap eingetragen ist. Also "früher rechts". Martin (Diskussion) 20:15, 19. Mai 2015 (CEST)

Habe den geänderten Track mal zur Sichtung hochgeladen. Ottmarsheim würde damit herausfallen und der Anschluss "Neuenburg - Mülhausen" müsste neu gesetzt werden. Ok? --Jürgen (Diskussion) 20:48, 19. Mai 2015 (CEST)

Hallo Jürgen,
Wenn ich Martin (und OCM) richtig verstehe, verläuft der Weg über Rumersheim, via D47 und D468. Der neue Verzweigungs- bzw. Anschluspunkt mit EV6 und Neuenburg-Mülhausen ist dort jeweils schon als 'Pont du Bouc' vorhanden. -- Viele Grüße, StefanS 10:11, 20. Mai 2015 (CEST)
Gut - kann ich heute abend umsetzen. --Jürgen (Diskussion) 11:35, 20. Mai 2015 (CEST)