Diskussion:Duderstadt - Leinefelde

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leinefelde

Die hier beschriebene Route endet am Bahnübergang (Geodaten 51.390235|10.317664), daher stimmen die von Leine übernommenen Koordinaten nicht ganz. Soll ich den Track besser bis zum Bahnhof verlängern, wo auch der Leineradweg beginnt? --Tine 13:11, 17. Aug 2010 (CEST)

Wäre schon sinnvoll.--Jürgen 13:34, 17. Aug 2010 (CEST)
erledigt. --Tine 15:03, 17. Aug 2010 (CEST)

retour

Bei dieser Strecke bietet sich auch eine retour-Strecke als Anschluss an Leine (retour). Kannst Du mir den Artikel vorbereiten, Jürgen? --Tine 16:02, 17. Aug 2010 (CEST)

Erledigt. --Jürgen 19:33, 17. Aug 2010 (CEST)

unter anderem Radweg T70

War jetzt in der Gegend unterwegs und von Schotterwegen eigentlich nichts gesehen. Zwischen Gerblingerode und Teistungen gibt es unter anderem den Weg westlich der Hahle auf der alten Bahntrasse Duderstadt-Worbis (GPS-TracK). Der ist relativ autofern, wenn auch im Moment als Einbahnstraße ausgeschildert. Er ist bis auf weniger Meter an der Grenze asphaltiert. Östlich der Hahle gibt es die B247, auf der man ggf. bis Worbis kommt. Parallel dazu gibt es die Route T70, die für mich allerdings ein Rätsel ist. Man kommt durch Ferna. --Gaspar 13:31, 22. Aug 2010 (CEST)

Ich bin die Bahntrasse gefahren, und erinnere mich nur an einen kurzen schlechten Abschnitt von Gerblingerode bis zum Kolonnenweg. Danach war dann durchgängig asphaltiert? Dann trügt meine Erinnerung, passe die Beschreibung doch bitte an. Wenn da eine Einbahnstraßenregelung ist, die ich nicht sah, müsste man die retour-Strecke besser über die Bundesstraße führen? T 70 kenne ich gar nicht, falls Du da fährst und das eine gute Alternative ist, können wir hier gerne anpassen - dies ist nur erst mal ein erster Ansatz, um die beiden Radwege miteinander zu verbinden, der gerne einer besseren Verbindung weichen darf. --Tine 22:05, 22. Aug 2010 (CEST)
Die Einbahnstraße bedient den Grenzweg, den man wohl in Zukunft mit dem Auto befahren kann. Im Moment ist aber kein Verkehr. Das ist alles ziemlich chaotisch da. In Gerblingerode gibt es einen kleinen, hübschen Radweg, der zur B247 führt. Die Bundesstraße ist natürlich nicht ruhig, hat aber einen Radweg. Nach Terstungen kann man beim Netto-Markt rechts in den T70 einbiegen (Radfahrer-Schild). Bis Ferna ist der sehr schön. Der T70 ist auch von der Hundeshagener Strecke aus erreichbar. Danach bin ich umgekehrt. Ich hatte mich nur für die Bahnstrecke interessiert. Kurioserweise sind die uralten Abschnitte besser erhalten als die neuen. Bei Ferna war noch bis 2003 Betrieb. An der Grenze war ja wohl schon 1949 Schluss. Der T70 läuft NEBEN der Bahntrasse. --Gaspar 07:49, 23. Aug 2010 (CEST)
T70 biegt in Ferna links ab und ist nur ncoh geschottert, also keine Alternative --Gaspar 17:44, 29. Aug 2010 (CEST)

neue Bundesstraße 247

Da gibt es dann neue Wege. Bei Worbis soll aus der B247 ein Radweg werden. --Gaspar 17:19, 10. Mai 2011 (CEST)