Deutsche Weinstraße (retour)

Aus Radreise-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Deutsche Weinstraße
Logo Deutsche Weinstraße.jpg
Deutsche Weinstraße (retour) s.png
Länge 88 km
Höhenmeter 1353 m 1363 m
Link.png Gegenrichtung

Die oben dargestellte Strecke ist vereinfacht und dient nur der ersten Orientierung. Der exakte Verlauf ist unter GPS-Tracks zu finden.

Der Radweg Deutsche Weinstraße führt auf einer Länge von 88 km entlang der westlichen Rheinebene über die Ausläufer des Pfälzer Waldes. Hinzu kommen noch 35 km für die Schleifen, die Panoramarouten. Die Retourstrecke des Radweges beginnt in Schweigen-Rechtenbach am Deutschen Weintor an der deutsch-französischen Grenze kurz vor Wissembourg und endet in Bockenheim am Haus der Deutschen Weinstraße. Zur besseren Anbindung an das übrige Radwegenetz wird hier im Wiki die Strecke im Süden von Wissembourg / Weißenburg (F) nach Schweigen-Rechtenbach geführt.


Allgemeine Hinweise

Das Gebiet der Weinstraße wird auch als die Toscana Deutschlands bezeichnet, denn das Klima hier trägt durchaus mediterrane Züge. Weinanbau prägt daher seit Jahrhunderten das hügelige Landschaftsbild dieser Region. Malerische Weinorte mit alten Fachwerkhäusern und verwinkelten Gassen reihen sich wie an einer Perlenkette aneinander und wer genau hinsieht erkennt Ansätze einer mediterranen Vegetation. Somit hält zudem die Natur im Frühjahr auch an der Weinstraße noch ein besonderes Schauspiel bereit - die Mandelblüte.

Mandelblüte in der 2. Märzhälfte

Eine Radreise entlang der Weinstraße ist eher eine Genießertour, für die man sich Zeit nehmen sollte. Die Einkehr in ein Pfälzer Lokal, das Sitzen auf einer sonnigen Terrasse oder in einem schattigen Winzerhof zu einer Weinprobe gehören bei dieser Radreise einfach dazu. Als Vorgeschmack findet man hier schon mal einige typische Pfälzer Gerichte zum Probieren und Nachkochen.

Das Radfahren durch diese hügelige Landschaft erfordert aber schon eine gewisse Grundkondition. Absolut flache Abschnitte sind selten, wie man bereits am Höhenprofil erkennen kann. Meistens geht es bergauf oder bergab und man sollte auch bereit sein, das mit Gepäck beladene Rad öfter mal schieben zu müssen. Auf der Gesamtstrecke sind etwa 1000 bis 1200 Höhenmeter zu überwinden.

Der Lohn für die Anstrengung ist eine herrliche Landschaft, malerische Orte und ein Erleben der Pfälzer Gemütlichkeit. Von März bis Oktober wird man mit großer Wahrscheinlichkeit unterwegs irgendwo am Wochenende in einem der vielen Weinorte auf ein Weinfest treffen. Einen Veranstaltungskalender findet man hier.

Während die bedeutenden Weinbaugemeinden an Rhein und Mosel teilweise sehr stark durch Tourismus geprägt sind, haben die Weinorte entlang der Weinstraße ihren ursprünglichen Charakter erhalten. Das Straßenbild wird vorwiegend an Wochenenden im Frühjahr und im Herbst von motorisierten Tagesausflüglern aus der Umgebung beherrscht. Daher ist eine Radreise entlang der Deutschen Weinstraße eher unter der Woche empfehlenswert. Für Übernachtungen steht dabei ein breites Angebot an Hotels, Pensionen und Privatzimmern zur Verfügung, die sich mitunter direkt in einem Weingut befinden.

Gefahren wird überwiegend auf asphaltierten Rad- oder Wirtschaftswegen, mitunter aber auch auf der Straße. Mit Städtischem Verkehr ist in Grünstadt, in Bad Dürkheim und besonders in Neustadt zu rechnen. Der Radweg ist durchgängig beschildert. Mitunter ist die Streckenführung nicht eindeutig, da unterwegs mehrere Alternativrouten angeboten werden. Dadurch kann es schon mal zu Verwirrungen bei der Streckensuche kommen. Der hier im Wiki vorgestellte Streckenverlauf stellt somit nur eine von zahlreichen Möglichkeiten dar, diese Weinregion mit dem Rad zu durchfahren.

Anreise

Mit der Bahn

Sowohl der Anfang in Wissembourg/Weißenburg F als auch das Ende in Bockenheim sind mit der Bahn erreichbar. Aber auch zwischendurch gibt es immer wieder die Möglichkeit zum Ein- oder Ausstieg. Genauere Bahnhofsbeschreibungen finden sich im Roadbook.

Mit dem Rad

Der Radweg Deutsche Weinstraße ist im Süden über die Direktverbindung Karlsruhe - Zweibrücken, in der Mitte über die Direktverbindung Saarbrücken - Heidelberg und im Norden über den Barbarossaradweg angebunden. Auch über lokale Radrouten, die hier im Wiki nicht beschrieben sind, erreicht man den Radweg.

Roadbook

Wissembourg / Weißenburg (F)

Historischer Ortskern in Weißenburg

Bhf 40 m, La Gare de Wissembourg ist ein kleiner Kopfbahnhof mit ebenerdigem Zugang zu den Gleisen A, B und C. Regionalbahnen verkehren stündlich nach Neustadt/Weinstraße mit Anbindung nach Karlsruhe. Tarifverbünde sind VRN und KVV. Weiterhin verkehren Züge nach Straßburg. Fahrkartenautomaten befinden sich für das deutsche und für das französische Streckennetz in der Eingangshalle, ein Fahrkartenschalter ist abhängig vom Wochentag etwa zwischen 7 Uhr und 12 Uhr sowie zwischen 13 Uhr und 19 Uhr geöffnet. Man versteht und spricht deutsch. Zu Beginn der Radreise kann man das malerische Zentrum besuchen oder in einem Supermarkt das französische Warenangebot probieren.

Geodaten: 49.036006,7.952443 Höhe 160 m (Wissembourg / Weißenburg (F))

Der Track beginnt am Bahnhofsvorplatz. Auf der Rue Vauban geht es in Richtung Norden. Man folgt der Straße immer leicht ansteigend auf dem rechtsseitigen begleitenden Radweg bis zur Grenze. An der Grenze beginnt auf deutscher Seite ein linksseitiger Radweg, der bis zum Weintor führt.

1,9 km 64 m 4 m      2 km 64 m 4 m

Schweigen-Rechtenbach (D)

Deutsches Weintor, erbaut 1936

Am Deutschen Weintor, das 1936 zur Förderung des Tourismus errichtet wurde, endet der offizielle Radweg. Hier gibt es ein Hotel und ein Restaurant auf dessen Terrasse man zum Abschluss seiner Radreise noch einmal einen herrlichen Ausblick auf die Rheinebene genießen kann.

Direkt am Weintor gibt es auch eine Vinothek. Hier kann man probieren und sich seinen Lieblingswein gegen eine Gebühr nach Hause schicken lassen.

Geodaten: 49.052180,7.956378 Höhe 218 m (Deutsches Weintor)

Weiter geht es auf ruhigen Ortsstraßen bis zur Kirche. Man umfährt die kleine Dorfkirche und folgt auf asphaltierten Wirtschaftswegen den Radwegweisern durch den Weinbau. Bis Pleisweiler ist die Strecke auch als Bad-Bergzaberner-Land-Weg ausgeschildert.

2,8 km 46 m 70 m      5 km 110 m 74 m

Oberotterbach

Geodaten: 49.071187,7.970570 Höhe 198 m (Kreuzung B38)

Geradeaus durch den Ort und zunächst auf ruhiger Nebenstraße in Richtung Niederrottenbach fahren. Nach ca. 800 m nach links abiegen und den Radwegweisungen in einem ständigen Auf und Ab durch den Weinbau folgen.

5,8 km 101 m 122 m      11 km 211 m 196 m

Bad Bergzabern

Zentrum Bad Bergzabern

Bhf 1,5 km, kleiner Kopfbahnhof für Regionalbahn nach Winden, stufenfreier Zugang zu den beiden Gleis, Fahrkartenautomaten am Bahnsteig 1, überdachte aber ungesicherte Radabstellanlage am Gleis 2, Verkehrsverbünde VRN und KVV.

Geodaten: 49.099874,7.994393 Höhe 170 m (Ortsmitte)

Bad Bergzabern wird auf überwiegend ruhigen Straßen durchfahren. Dabei wird man auch durch die Innenstadt geführt, wo es zahlreiche kleine Geschäfte gibt.

Am Ortsausgang von Bad Bergzabern, am Kreisverkehr, beginnt ein rechtsseitiger Radweg, dem man bis Pleisweiler folgt.

2,1 km 47 m 28 m      13 km 258 m 224 m

Pleisweiler-Oberhofen

Geodaten: 49.114710,8.003186 Höhe 193 m (Ortsmitte)

In Pleisweiler nach links abbiegen und Weiterfahrt auf ruhigen Ortsstraßen. Danach geht es auf asphaltierten Wirtschaftswegen wieder durch den Weinbau.

3,1 km 93 m 51 m      16 km 351 m 275 m

Gleiszellen-Gleishorbach

Die Ortsdurchfahrt gehört zu den Schönsten entlang der Weinstraße.

Geodaten: 49.131444,8.005794 Höhe 234 m (Ortsmitte)

Es geht erneut durch den Weinbau. In Klingenmünster fährt man durch eine kleine parkähnliche Anlage. Hier sind Bänke aufgestellt und es gibt einen Kinderspielplatz.

1,7 km 14 m 75 m      18 km 365 m 350 m

Klingenmünster

Klingenmünster, Anfahrt von Gleiszellen kommend

Geodaten: 49.140288,8.018420 Höhe 172 m (Ortsmitte)

In Klingenmünster auf der Straße nach Norden bis zum Kreisverkehr fahren. Ca. 100 m nach dem Kreisverkerhr nach rechts in einen unscheinbaren Weg abbiegen und im weiteren Verlauf der Ausschilderung folgen. Die Strecke führt entlang einer stärker befahrenen Straße bis nach Eschach. Vor Eschach besteht die Möglichkeit zu einem Abstecher zur 3,1 km entfernt gelegenen Madenburg. Hierzu ist jedoch ein Anstieg mit ca. 220 Höhenmetern zu überwinden. Der Weg zur Madenburg ist von der Straße aus beschildert. Man fährt zunächst auf einer ruhigen asphaltierten Waldstraße bis zu einem Parkplatz. Von hier aus geht es auf einem geschotterten Waldweg weiter, bis man die Madenburg erreicht. Die Aussicht von hier oben ist bei klarer Sicht fantastisch. Man glaubt, eine Bilderbuchlandschaft unter sich zu haben.

Hinter Eschach auf ruhiger Straße nach Leinsweiler fahren. Leinsweiler ist eine typische Pfälzer Weinbaugemeinde. Hier besteht die Möglichkeit zur Einkehr.

Weiter geht es auf Wirtschaftswegen die teilweise entlang der Straße und teilweisedurch den Weinbau führen.

11,4 km 208 m 218 m      29 km 573 m 568 m

Siebeldingen

Madenburg bei Eschbach

Bhf 40 m, Haltepunkt für Regionalbahn nach Landau und Pirmasens, stufenfreier Zugang zum einzigen Gleis, Fahrkartenautomat am Bahnsteig, überdachte Sitzgelegenheit, ungesicherte Radabstellanlage, Verkehrsverbund VRN.

Geodaten: 49.210364,8.050874 Höhe 158 m (Zentrum)

Über Frankweiler, Gleisweiler und Burrweiler geht es mal auf der Straße, mal auf Wirtschaftswegen nach Hainfeld.

7,5 km 151 m 130 m      36 km 724 m 698 m

Hainfeld

Ortszentrum Hainfeld

Geodaten: 49.256902,8.100247 Höhe 184 m (Weinstraße)

Hinter Hainfeld zunächst rechtsseitiger Wirtschaftsweg. Danach weiter auf der Straße fahren.

4,1 km 45 m 53 m      41 km 769 m 751 m

Edenkoben

Bhf 1,0 km, modern gestalteter Haltepunkt für Nahverkehrszüge nach Neustadt und Wissembourg/Weißenburg (F), stufenfreier Zugang zu den beiden Gleisen 1 und 2, Fahrkartenautomat in der Bahnhofshalle, Verkehrsverbund VRN.

Geodaten: 49.283068,8.123826 Höhe 179 m (Klosterstraße)

Auf Wirtschaftswegen durch den Weinbau fahren.

3,4 km 47 m 29 m      44 km 816 m 780 m

Alsterweiler

Geodaten: 49.308612,8.122895 Höhe 204 m (Zentrum)

Zunächst fährt man auf Wirtschaftswegen durch den Weinbau. Links sieht man am Hang das Hambacher Schloss. Man durchfährt Hambach auf ruhigen Ortsstraßen und gelangt alsbald in die Wohnbebauung von Neustadt. Hier ist der Verkehr zunächst noch recht ruhig, wird aber im weiteren Verlauf, im Zentrum, durchaus städtisch.

7,0 km 53 m 116 m      51 km 869 m 896 m

Neustadt

Elvetritschenbrunnen (Elvetritsche = Fabelwesen) im Zentrum von Neustadt

Bahnhof 100 m

Geodaten: 49.350918,8.140985 Höhe 142 m (Kreuzung B39)

Direkt nach dem Zentrum beginnt ein steiler Anstieg mit einer Steigung von geschätzten 15%, bei dem man in der Regel sein Rad schieben wird. Auf der Höhe angekommen ergeben sich an einigen Stellen herrlich Ausblicke auf die Rheinebene.

4,0 km 109 m 61 m      55 km 978 m 957 m

Gimmeldingen

Auf dem Weg von Neustadt nach Gimmeldingen hat man an einigen Stellen einen sehr schönen Ausblick auf die Rheinebene. Gimmeldingen ist aber hauptsächlich durch sein im Frühjahr stattfindendes Mandelblütenfest bekannt. Der Termin wird jedes Jahr in Abhängigkeit vom Stand der Vegetation kurzfristig neu festgelegt.

Geodaten: 49.376767,8.152078 Höhe 182 m (Holzmühlstraße)

Gimmeldingen verlässt man zunächst auf ruhigen Wirtschaftswegen. Im weiteren Verlauf wird es auf dem linksseitig von der Straße abgesetzten Wirtschaftsweg dann doch etwas lauter. Vor Deidesheim wird der Radverkehr auf die rechte Seite geführt.

5,3 km 19 m 80 m      60 km 997 m 1037 m

Deidesheim

Zentrum Deidesheim

In jedem Jahr findet am Dienstag nach Pfingsten die Geißbock-Versteigerung statt. Infos zu diesem und weiteren Festen gibt es hier.

Geodaten: 49.407934,8.187368 Höhe 122 m (Zentrum)

Am Ortsausgang auf einen linksseitigen begleitenden Radweg wechseln, der von Mandelbäumen gesäumt ist.

2,2 km 16 m 13 m      63 km 1013 m 1050 m

Forst

Feigenbäume an einer Hauswand in Forst

Geodaten: 49.425404,8.189092 Höhe 116 m (Zentrum)

Am Ortsausgang wird der Radverkehr zunächst auf die rechte Straßenseite geführt und um einen Friedhof herum geleitet. Danach geht es abseits des Verkehrs durch den Weinbau.

1,9 km 29 m 6 m      64 km 1042 m 1056 m

Wachenheim

Villa Rustica bei Wachenheim

Bhf 200 m, Haltepunkt für Regionalbahn, stufenfreier Zugang zum einzigen Gleis, Fahrkartenautomat am Bahnsteig, überdachte Unterstellmöglichkeit, Verkehrsverbund VRN.

Kurz hinter dem Ortsausgang von Wachenheim besteht die Möglichkeit zu einem Abstecher zur Villa rustica. Dort werden die baulichen Überreste eines römischen Landgutes in Form eines Freilichtmuseums gezeigt. Die Stelle kann jederzeit kostenlos besichtigt werden. Ein Radwegweiser zeigt den verkehrsfrei geführten Weg. Bis zur Villa rustica sind es 1,2 km und der Weg ist gut befahrbar und im Verlauf gut ausgeschildert.

Geodaten: 49.442000,8.186974 Höhe 146 m (Friedelsheimer Straße)

Wachenheim wird auf ruhigen Ortsstraßen durchfahren. Danach geht es abermals abseits des Verkehrs durch den Weinbau. Kurz vor Bad Dürkheim beginnt ein geschotterter Weg. Der weitere Streckenverlauf führt um das Zentrum von Bad Dürkheim herum.

Wer jedoch auf dem kürzesten Weg direkt in das Zentrum möchte, sollte, bevor der Schotterweg beginnt, den Weg nach schräg links nehmen und von dort aus immer geradeaus fahren.

3,8 km 21 m 44 m      68 km 1063 m 1100 m

Bad Dürkheim

Bhf 500 m, kleiner Kopfbahnhof für Regionalbahnen nach Grünstadt und Neustadt(Weinstraße), Verkehrsverbund VRN.

Das Zentrum von Bad Dürkheim ist eine Fußgängerzone, die für den Radverkehr gesperrt ist. Das Weinfass, der Kurpark und der hübsche Ortskern sind jedoch lohnende Reiseziele.

Jedes Jahr im September findet auf dem Parkplatz vor dem Weinfass der Bad Dürkheimer Wurstmarkt statt. Er ist das größte Weinfest der Welt.

Geodaten: 49.466145,8.169595 Höhe 117 m (Kreisel)

Nach dem Kreisel beginnt zunächst ein linksseitiger begleitender Radweg, aus dem später ein Wirtschaftsweg wird, der sich immer weiter von der Straße absetzt. Bis nach Leistadt ist abermals ein langer stetiger Anstieg zu überwinden.

3,4 km 119 m 11 m      72 km 1182 m 1111 m

Leistadt

Geodaten: 49.493073,8.157798 Höhe 224 m (Waldstraße)

Die Fahrt geht angenehm abschüssig durch einen ausgedehnten Weinanbau.

2,8 km 61 m 58 m      74 km 1243 m 1169 m

Weisenheim

Destillerie in Weisenheim

In Weisenheim kommt man an einer Destillerie vorbei.

Geodaten: 49.513291,8.150925 Höhe 241 m (Waldstraße)

Nach dem Ortsausgang auf einem linksseitigen, von der Straße abgesetzten, begleitenden Radweg fahren.

1,1 km 1 m 34 m      76 km 1244 m 1203 m

Bobenheim

Geodaten: 49.523887,8.152374 Höhe 207 m (Leininger Straße)

Am Ortsausgang beginnt ein linksseitiger Radweg, dem man bis zur nächsten Straßengabelung folgt. Hier verlässt man den Radweg und fährt nach rechts auf der Straße bis nach Kleinkarbach. Zunächst etwas versteckt trifft man dort auf einen kleinen Bach.

2,1 km 1 m 42 m      78 km 1245 m 1245 m

Kleinkarlbach

Geodaten: 49.540149,8.154031 Höhe 168 m (Zentrum)

Man fährt zunächst an einem kleinen Bach entlang und biegt im weiteren Verlauf nach links ab. Der Weg führt dan geradeaus, leicht ansteigend durch den Weinbau. Es wird die Autobahn unterquert und man fährt auf ruhiger Ortsstraße geradeaus in das Zentrum von Grünstadt.

4,4 km 38 m 37 m      82 km 1283 m 1282 m

Grünstadt

Bhf 50 m, stufenfreier Zugang zum Gleis 4, Treppen ohne Führungsrillen zur Unterführung zu den Gleisen 5, 6 und 7, Fahrkartenautomat am Gleis 4, öffentliches WC links neben dem Bahnhofsgebäude, Verkaufsstelle für den allgemeinen Reisebedarf sowie Bahnhofsgaststätte vorhanden, Verkehrsverbund VRN.

Im Zentrum befinden sich einige Geschäfte, Eisdielen und Cafés und auch eine Bäckerei.

Geodaten: 49.564696,8.166411 Höhe 169 m (Bitzenstraße)

Die Streckenführung ist in Grünstadt durchgängig ausgeschildert. Vom Zentrum aus geht es zunächst zum Bahnhof und anschließend auf ruhigen Ortsstraßen bis zum Ortsausgang. Hier steht dem Radreisenden für das kurze Stück bis Asselheim ein rechtsseitiger Gehweg zur Verfügung, der für den Radverkehr frei gegeben ist. Man kann sich aber auch gut auf der Straße bis nach Asselheim rollen lassen.

2,4 km 21 m 40 m      84 km 1304 m 1322 m

Asselheim

Symbolisierte Weintraube

Geodaten: 49.581204,8.166121 Höhe 148 m (Kreisel)

Am Ortsausgang beginnt ein linksseitiger Wirtschaftsweg, der ein letztes mal mit einem Anstieg durch den Weinbau führt. Am Ortseingang von Bockenheim endet dieser Weg und man fährt weiter auf der Straße durch den Ort bis zum Haus des Deutschen Weines.

3,6 km 49 m 41 m      88 km 1353 m 1363 m

Bockenheim

Haus des Deutschen Weines

Bhf 200 m, Haltepunkt für Regionalbahn, stufenfreier Zugang zum einzigen Gleis, Fahrkartenautomat am Bahnsteig, überdachte Unterstellmöglichkeit, Verkehrsverbund VRN. Am Bahnhof steht eine Radwegweisung.

Der Radweg Deutsche Weinstraße endet am Haus des Deutschen Weines, einem etwas schmucklosen Gebäude, das man im Sinne eines Tores über die Straße gebaut hat. Für eine Weiterfahrt nach Worms an den Rhein kann man der Ausschilderung des offiziellen Barbaraossaradwegs folgen.

Geodaten: 49.609254,8.181494 Höhe 159 m (Haus der Deutschen Weinstraße)

GPS-Tracks

Icon Stern.png Dieser Track ist vollständig verifiziert.
Die gesamte Strecke wurde von Teilnehmern dieses Wikis abgefahren, zuletzt im Juli 2010. Details siehe unten.
 
Track-Verifizierung

Die nachfolgende Liste führt diejenigen Teilnehmer des Wikis auf, die die Route oder Teilabschnitte davon gefahren sind. Für andere Radreisende ist es wichtig zu wissen, wie aktuell die Routenbeschreibung ist. Wenn Du selbst die Route (oder Teile davon) gefahren bist, trage Dich bitte in die Liste ein (neuere Einträge nach oben). Mit dem Eintrag bestätigst Du anderen Lesern, dass der Track und die Routenbeschreibung zum Zeitpunkt Deiner Fahrt gestimmt haben.

Zeitpunkt Autor Abschnitt/Bemerkungen
März 2012 Wisohr Neustadt - Bockenheim
November 2011 Wisohr Wissembourg - Neustadt
Juli 2010 Wisohr Gesamte Strecke in umgekehrter Richtung

Weblinks

Literatur